Anwendungsszenarien

Automatische Desinfektion in Gebäuden und Verkehrsmitteln#

Im Projekt werden mobile Roboter für die automatische Desinfektion potenziell kontaminierter Oberflächen sowohl in Gebäuden als auch in Verkehrsmitteln entwickelt. Ein großer Vorteil gegenüber bereits verfügbaren Reinigungs- und Desinfektionsrobotern ist, dass die Roboter die eingesetzten Methoden für die Reinigung und Desinfektion situationsspezifisch anpassen können. Dafür werden unter anderem das Material und der Verschmutzungsgrad der zu reinigenden Oberfläche analysiert. Zudem werden Untersuchungen dazu durchgeführt, inwiefern unterschiedliche Desinfektionsmethoden die Objekte möglicherweise beschädigen, wie gut sie auf verschiedenen Oberflächen wirken und ob für den Menschen gefährliche Nebenprodukte entstehen. Entsprechend diesen Informationen wählen die Roboter die Desinfektionsmethode. Dazu werden im Projekt Werkzeuge bspw. für die Desinfektion durch Wischen, Sprühen, UV- oder Plasmabehandlung entwickelt. Dies soll nicht nur eine ausreichende Desinfektionswirkung erzielen, sondern auch die Schädigung von Oberflächen und eine Gefährdung von Menschen durch entstehende Zersetzungsprodukte vermeiden.

Automatischer Warentransport in Kliniken#

Als zweites Einsatzfeld wird im Projekt ein neuer Transportroboter entwickelt, der unterschiedliche Handwagen mit sich führen kann. Im Vergleich zu herkömmlichen Transportrobotern, die Lasten schleppen oder anheben, zeichnet er sich durch einen besonders kleinen Footprint und ein sehr manövrierfähiges Fahrwerk aus. Dies ermöglicht ihm, beispielsweise auch in der Enge eines Krankenhausgangs sicher den Weg zum Ziel zu finden. Zudem ist er in der Lage, handelsübliche Handwagen oder medizinische Geräte mit sich zu führen, welche dafür nur minimal angepasst werden müssen.